Die Pestalozzi-Stiftung Hamburg hat sich entschieden, das Wohnangebot für Menschen mit psychischen Erkrankungen in der Jungestraße nicht mehr anzubieten.

Unser bisheriges Angebot in der Jungestraße wird aufgegeben. Nach der Umstellung der Leistungsvereinbarung BeWo auf ASP ist im Laufe der Zeit deutlich geworden, dass wir die Personen nicht mehr so intensiv begleiten können, wie wir es für notwendig erachten.

Unsere Begegnungsstätte Borgfelde unterstützt und begleitet die Menschen, die dort noch wohnen, bei der Wohnraumsuche, ohne dass wir sie unter Druck setzen. Dafür bieten wir spezielle Sprechstunden an und helfen bei der Erstellung von Bewerbungsmappen. Ein Anschreibe-Muster für die Ämter liegt vor. Selbstverständlich begleiten wir auch bei den Wohnungsbesichtigungen.

Außerdem haben wir Printmedien abonniert und online Wohnungssuchaufträge erstellt. Alle Genossenschaften und uns bekannte Vermieter wurden angeschrieben und um Hilfestellung gebeten.